Was ist biodynamische Craniosakraltherapie?

Die Craniosakral- Therapie ist eine sanfte, ganzheitliche Form der Körpertherapie, die den Weg zur Selbstheilung unterstützt. Sie wurde anfangs des 20. Jahrhunderts von Dr. Sutherland in den USA auf der Basis der Osteopathie weiterentwickelt.

Das Craniosakrale System erstreckt sich von den Schädel-, Gesichts- und Kieferknochen (cranialer Teil) über die Wirbelsäule zum Kreuzbein (sakraler Teil). Es beinhaltet die Hirn- und Rückenmarkshäute und die Rückenmarksflüssigkeit. Diese umspült das Gehirn, das Rückenmark und die Nerven. Direkt damit verbunden sind auch die Faszien, welche als Bindegewebshüllen alle Organe, Muskeln und Nerven umgeben.

Die Rückenmarksflüssigkeit pulsiert rhythmisch; dieser craniosakrale Rhythmus überträgt sich auf den ganzen Körper und beeinflusst die Entwicklung und die Funktionsfähigkeit des ganzen Menschen. Dieses rhythmische Pulsieren ist Ausdruck eines inneren Ordnungs- und Heilungsprinzips, welches alle Funktionen im Gleichgewicht hält. Für unsere Gesundheit und Lebendigkeit ist es wichtig, dass die craniosakralen Bewegungen nicht durch Spannungen und Blockaden gehemmt sind.

Wann ist eine Craniosakrale Behandlung sinnvoll?

  • Unterstützung in belastenden Lebenssituationen
  • Hyperaktivität, Konzentrationsstörungen
  • Augensymptomen
  • Lese- Schreib- und Lernschwierigkeiten
  • Kopfschmerzen und Migräne/ bei Schwindel und Tinnitus
  • Kieferproblemen/ Zähneknirschen
  • nach Schleudertrauma
  • Schulter- Rücken- & Nackenbeschwerden
  • Regulation des Bewegungsapparates, der Organe, des Hormonsystems und des vegetativen und zentralen Nervensystems  
  • Verdauungsbeschwerden
  • Menstruationsbeschwerden
  • Schlafproblemen, Erschöpfung, Depression
  • stressbedingten Beschwerden, Burnout
  • Schock und Trauma

Wie kann ich mir eine Craniosakrale Behandlung vorstellen?

Ein Erstgespräch schafft ein Kennenlernen. Der Klient bzw. die Klientin liegt dann in bequemer Kleidung auf einer Massageliege. Sehr behutsam und respektvoll wird am ganzen Körper behandelt, denn der Craniosakrale Rhythmus ist überall tastbar und liefert wichtige diagnostische wie therapeutische Informationen.

Die Berührungen der Therapeutin sind sehr fein; es ist eine stille Arbeit, die zu tiefer psychischer und physischer Entspannung führen kann. Eine Behandlung wird oft auch mit einem behandlungsergänzenden Gespräch begleitet. Häufig erfahren die Klienten/innen ein Wärme- oder Kältegefühl, Kribbeln, Pulsieren oder ähnliches. Eine Craniosakrale Behandlung dauert in der Regel eine Stunde.

Die Anzahl der Sitzungen orientieren Sich am Heilungsprozess.